Es kann immer wieder vorkommen, dass Nachbuchungen ins System eingepflegt werden müssen. Hierfür gibt es unter dem Reiter “Administration” den Menüpunkt “Transaktionsimport”.

Vorbereitung

Es muss eine .csv Datei erstellt werden, die für den Import in das System geeignet ist. Wie eine solche aussehen kann, kann sich pro Partnerprogramm einzeln angesehen werden. Hierfür folgende Anleitung folgen: Transaktionsvorlage herunterladen

Transaktion importieren

Es muss der Punkt “Transaktionsimport” über den Reiter “Administration” geöffnet werden.

In dem sich nun öffnenden Fenster muss die entsprechende .csv Datei und anschließend der Typ, der Separator sowie das Encapsulation ausgewählt werden. Anschließend auf den Button “Datei speichern” klicken.

Es gibt bei der Transaktions zwei unterschiedliche Typen: Transaktionen und Warenkörbe. Es ist wichtig zu wissen, welcher der beiden Typen durch das entsprechende Programm abgedeckt werden. Je nach Typ wird ein unterschiedlicher Aufbau der .csv Datei benötigt (s. Vorbereitung).

Es öffnet sich ein weiteres Fenster. In diesem können nun alle Felder der .csv Datei einem Wert der Transaktion zugewiesen werden.

Wichtig: Für den Import neuer Transaktionen darf das Feld “Transaktionsid” nicht zugeordnet werden. Der beste Anwendungsfall ist hierbei die Spalte “ID” aus der Importliste zu löschen. Das System erkennt, dass die Spalte fehlt und weißt die fehlenden Felder wieder automatisch den richtigen Feldern der Importliste zu.

Transaktionsid: Die Systeminterne Transaktionsid.

Kampagnen-ID: Die ID der Kampagne im System. (Pflichtfeld)

Projekt-ID: Die Projekt ID des Publishers, dem der Sale zuzuordnen ist. (Pflichtfeld)

Provisionsgruppe: Die Provisionsgruppe in der sich der Publisher befinden.

Trigger: Der Trigger, dem die Transaktion zugeordnet werden soll.

Lead/Sale: Differenzierung, ob es sich bei der Transaktion um einen Lead oder Sale gehandelt hat.

Preis: Netto Warenwert der Transaktion. (Pflichtfeld)

Euro Preis: Netto Euro Warenwert der Transaktion.

Vergütung: Diese kann über den Punkt “automatisch berechnen” automatisch berechnet werden. Hierfür werden die Werte der Projekt-ID, Provisionsgruppe sowie der Trigger berücksichtigt.

Bestellzeitpunkt: Zeitpunkt, in der die Transaktion eingegangen ist.

Order-Token: Die Bestellnummer der Transaktion.

Stornogrund: Wenn es sich bei der Transaktion um eine bereits stornierte Bestellung handelt, kann hier der Stornogrund hinterlegt werden.

SubID: Die SubID der Transaktion.

Referrer: Der Referrer der Transaktion.

Beschreibung: Beschreibung der Transaktion.

Status: Der Status der Transaktion. (0 - Offen, 1 - Bestätigt, 2 - Storniert)

Transaktionsupdate

Soll ein Update bestehender Transaktionen durchgeführt werden, muss die Transaktionsid einer Spalte der .csv Datei zugeordnet werden. Die Transaktion wird entsprechend im System gesucht und anschließend mit den Werten befüllt, die in den Dropdown Menüs ausgewählt wurden.

Im Standardfall wird hierfür das Feld “ID” in der Importliste herangezogen, da dies auch immer beim export der Transaktionslisten mit aufgeführt wird.

Anschließend die Eingabe durch “Weiter zur Vorschau” bestätigen. Es folgt eine Auflistung, wie die Transaktion in das System eingespielt wird und ob Fehler produziert wurden.

Transaktionsnachbuchungen

Für die Anlage neuer Transaktionen in das System, muss bei dem Punkt “Transaktionsid” der Wert “ignorieren” ausgewählt werden. Anschließend kann eine normale Feldzuordnung durchgeführt werden.

Anschließend die Eingabe durch “Weiter zur Vorschau” bestätigen. Es folgt eine Auflistung, wie die Transaktion in das System eingespielt wird und ob Fehler produziert wurden.